Förderverein gegründet

Am 25.11.2010 fand die Gründungsversammlung des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Westerland statt. In den Räumlichkeiten der "Alten Post" gründeten 15 Bürgerinnen und Bürger den Förderverein. Neben der Beratung und Beschlußfassung der Satzung wurde der erste Vorstand des Förderereins gewählt.

Bereits vor Weihnachten wird der Förderverein mit der Einwerbung von Mitgliedern beginnen. Weitere Informationen über die Ziele, Aufgabe und die Mitgliedschaft erhalten Sie auf der Internetseite des Fördervereins unter www.112sylt.de oder über den Link auf der Seite ihrer Feuerwehr Westerland.

Werden Sie Mitglied. Jetzt.

Ameise auf Abwegen

Am frühen Abend klingelte in der Wachbereitschaft der Feuerwehr Westerland das Telefon. Bei Famila sei bei Lagerarbeiten ein Elektrostapler umgekippt.

2010-11-27_famila_6331_dsc_0038

Mit zwei Fahrzeugen rückte die Feuerwehr an. Der Elektrostapler war mit seiner Ladung gegen ein Lagertor gefallen. Das Tor wölbte sich bereits deutlich nach aussen.

 

2010-11-27_famila_6325_dsc_0032

 


Nach der Sicherung des Hubgeräts wurden die Waren von der Pallette abgepackt. Mittels Zuggerät und Hebekissen richtete die Feuerwehr die Ameise wieder auf. Batteriesäure ist nicht ausgelaufen. Der Schaden beschränkte sich auf eine Handvoll beschädigter Handelswaren.

OS 2010

Sauerkraut in den Morgenstunden

Gegen 01.30 Uhr wurden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Westerland zu einem Einsatz in den Hugo-Köcke-Weg gerufen. Gemeldet war Rauchentwicklung in einer Wohnung.

Die Kameraden verschafften sich Zugang zu der Wohnung und durchsuchten diese. Der Bewohner wurde durch die Kameraden in Sicherheit gebracht und dem Rettungsdienst übergeben.

Was war passiert: der Bewohner hatte sein Sauerkraut auf dem Herd vergessen. Die Verqualmung der Wohnung war mittelschwer. Der Bewohner wurde lediglich leicht verletzt. Wesentlicher Schaden ist an der Wohnung nicht entstanden.

OS 2010 

Außerordentliche Mitgliederversammlung

Am 12.11.2010 fand im Kursaal zu Rantum eine außerordentliche Mitgliederversammlung der Feuerwehr Westerland statt. Die Versammlung war erforderlich, da der bisherige Kassenwart der Feuerwehr Westerland sein Amt im Sommer 2010 zur Verfügung gestellt hatte und das Brandschutzgesetz eine Neubesetzung dieser Vorstandsposition innerhalb fest gelegter Fristen fordert. Gewählt wurde Löschmeister Christian Fröhlich mit einer deutlichen Mehrheit der Mitgliederversammlung.

Im weiteren Verlauf der Mitgliederversammlung wurde die Satzung der Ortsfeuerwehr Westerland durch die Mitgliederversammlung beschlossen.

Nach einer Sicherheitsunterweisung des Kreissicherheitsbeauftragten Wolfgang Kloth zum Thema Gefahren aus dem Betrieb von Photovoltaikanlagen und Risiken bei der Brandbekämpfung und dem Zwischenbericht des Jugendfeuerwehrwartes Borge Kruse, führte Wehrführer Jörg Elias in bewährter Weise durch die weiteren Tagesordnungspunkte.

Siggi Engel als stv. Gemeindewehrführer betonte in seinen Grußworten die Notwendigkeit des engen Zusammenhalts aller Ortswehren der Gemeindefeuerwehr Sylt.

Hans-Wilhelm Hansen als Leiter des Ordnungsamtes richtete Grußworte der Bürgermeisterin Frau Petra Reiber, des Bürgervorsteher Dirk Ipsen und dem Feuerwehrschutzausschußvorsitzenden Hermann Müller an die Mitgliederversammlung.

Herauszuheben sind die deutlichen Worte zu dem Projekt Neubau Feuerwache Westerland. Der Ordnungsamtleiter nahm Bezug auf die letzte Feuerschutzausschußsitzung und die deutlichen Worte des Wehrführers Jörg Elias, der klar die Meinung der Kameraden darstellte, dass die Geduld der Kameraden erschöpft sei. Der Umgang mit dem ausgeübten Ehrenamt sei unerträglich und werde mit Füssen  getreten. Die Kameraden würden diesen Weg nicht länger mit gehen.

Die Deutlichkeit und Konsequenz habe die Politik aufgeschreckt. Nach der Sitzung habe er in geführten Gesprächen deutliche Signale aufgefangen und er gehe davon aus, dass in der Gemeindevertretersitzung am 16.12.2010 der Grunderwerb, das Raumkonzept und die Beauftragung des Planungsauftrages beschlossen werde. Die politische „Rumeierei“ müsse nun endlich aufhören.

Jörg Elias stellte in einem ruhigen und festen Ton nochmals den erklärten Willen der Kameraden dar, dass die Kameraden der Feuerwehr Westerland am 16.12.2010 nach der Gemeindevertretersitzung bei einem ausbleibenden Beschluß ihre Einsatzkleidung in einer geschlossenen Aktion auf der Rathaustreppe niederlegen und ihr Ehrenamt beenden werden. Die Mitgliederversammlung bestätigte durch anhaltenden Beifall diesen Entschluss.

Jörg Elias schloß die Mitgliederversammlung gegen 21.00 Uhr.

OS 2010

+++ NEUESTE +++ 70/44/2 +++ NACHRICHTEN +++